Letztes Feedback

Meta





 

Skandalprüfung Taxi München Prüfungsbetrüger Alois Sagstetter, Mitaabkassierer Florian Bachmann, Bru

Betruegerische Abkassierer Ortskunde Pruefung Muenchen um Alois Sagstetter

 

Abkassierer Alois Sagstetter vom TUEV Muenchen bei der Ortskunde/Taxipruefung
Allwöchentlich kassiert der Prüfungsleiter Alois Sagstetter
und sein Team die
bedauernswerten Prüflinge für die Ortskunde/Taxiprüfung in München ab. Mehr als 90 %
schmeisst er bei extrem feindseligem Nazi Prüfungsklima hinaus. Sie muessen mehr oder
weniger wiederkommen (bis zu 80(!) mal) und jedes Mal satt  zahlen.

Taxi Blog Blog - Chercher Aguea

chercher.aguea.com/ta/taxi-blog-blog‎

Taxi Blog » Blog Archive » FOR SALE: NEW YORK CITY. ... Abkassierer Alois Sagstetter vom TUEV Muenchen bei der Ortskunde Taxipruefung Allwöchentlich!
 Das ist das miese Geschäftsmodell von Skandalprüfungsleiter Alois Sagstetter. Mit kassiert eine Lobby, die dran verdient, wenn wie abgemacht, weit über 90% jede Woche rausfliegen. Die teuren Schulungen bereiten eher nebensächlich fehlerfaht auf diese Skandalprüfung vor, die Durchfallquotevon fast 100% spricht für sich. Dafür gibts schließlich wöchentlich satte Provisionen mit diesem miesfiesen betrügerischen Geschäftsmodell
Ein Mißstand, auf den endlich mal aufmerksam gemacht werden soll. Die Prüfungs-
bögen gibt Skandalprüfer Alois Sagstetter aus gutem Grund nicht heraus. Laut Insidern sollen die Prüfungsergebnisse, insbesondere die mit Bleistift geschrieben sind, regelmäßig auf
falsch manipuliert werden oder sind von vorneherein so  prä-
pariert, daß die angebliche Punktezahl gar nicht erreicht werden kann  und  damit die hohe Durchfallzahl, mit der sich Sagstetter auch noch brüstet, hoch gehalten werden kann.
Taxi Verband München
Florian Bachmann kassiert mit ab mit fehlerhaften
schlechten Unterlagen
Frühjar/Sommer 2014
R. Ramazan und viele viele Geschädigte
bkassierer Alois Sagstetter vom TUEV Muenchen bei der Ortskunde/Taxipruefung
Allwöchentlich kassiert der Prüfungsleiter

Taxiverband München e.V. Taxi Schule München in München

Alois Sagstetter
und sein Team insbesondere Florian Bachmann kassiert mit ab! die
bedauernswerten Prüflinge für die Ortskunde/Taxiprüfung in München ab. Mehr als 90 %
schmeisst er bei extrem feindseligem Nazi Prüfungsklima hinaus. Sie muessen mehr oder
weniger wiederkommen (bis zu 80(!) mal) und jedes Mal satt zahlen.
Taxi Verband München - Taxi Schule München
Das ist das miese Geschäftsmodell von Prüfungsleiter Alois Sagstetter. Mit kassiert eine Lobby, die dran verdient, wenn wie abgemacht, weit über 90% jede Woche rausfliegen. Die teuren Schulungen bereiten eher nebensächlich fehlerfaht auf diese Skandalprüfung vor, die Durchfallquotevon fast 100% spricht für sich. Dafür gibts schließlich wöchentlich satte Provisionen mit diesem miesfiesen betrügerischen Geschäftsmodell
Ein Mißstand, auf den endlich mal aufmerksam gemacht werden soll.
Taxi München eG: Kurse und SchulungenDie Prüfungs-
bögen gibt Sagstetter aus gutem Grund nicht heraus. Laut Insidern sollen die Prüfungsergebnisse, insbesondere die mit Bleistift geschrieben sind, regelmäßig auf
falsch manipuliert werden oder sind von vorneherein so prä-
pariert, daß die angebliche Punktezahl gar nicht erreicht werden kann und damit die hohe Durchfallzahl, mit der sich Sagstetter auch noch brüstet, hoch gehalten werden kann.
Frühjar/Sommer 2014Taxi Verband München - News

25.8.13 10:54, kommentieren

Werbung


Das ist der Taxiabkassierer Sagstetter-Ortskundeprüfung Taxischein München Skandalabkassierer Alois

Abkassierer Alois Sagstetter vom TUEV Muenchen bei der Ortskunde/Taxipruefung
Allwöchentlich kassiert der Skandalprüfungsleiter Alois Sagstetter und sein Team die
bedauernswerten Prüflinge für die Ortskunde/Taxiprüfung in München ab. 90 %
schmeisst er bei extrem feindseligem Prüfungsklima hinaus. Sie muessen mehr oder
weniger wiederkommen (bis zu 80(!) mal) und jedes Mal zahlen. Das ist das miese Geschäftsmodell von Prüfungsleiter Alois Sagstetter. Mit kassiert eine Lobby, die dran verdient, wenn wie abgemacht, 90% jede Woche rausfliegen. Die teuren Schulungen bereiten eher nebensächlich auf diese Skandalprüfung vor, die Durchfallquote spricht für sich. Dafür gibts schließlich wöchentlich satte Provisionen. Vereinsvorstand Florian Bachmann kassiert
fleißig mit ab, mit absichtlich schlechten, nicht uebereinstimmenden
Unterlagen werden die Skandaldurchfallraten hochgehalten und
der Rubel rollt.
Ein Mißstand, auf den endlich mal aufmerksam gemacht werden soll. Die Prüfungs-
bögen gibt Alois Sagstetter aus gutem Grund nicht heraus. Laut Insidern sollen die Prüfungsergebnisse, insbesondere die mit Bleistift geschrieben sind, regelmäßig auf
falsch manipuliert werden, damit die hohe Durchfallzahl, mit der sich Sagstetter auch noch brüstet, hoch gehalten werden kann.
Regelmässig macht Alois Sagstätter/Florian Bachmann Besäufnisse mit seinen Schergen vornehmlich in den von ihm bevorzugten Auswenidglerngastronomiestätten. So lebt sichs gut unter
seiner CSU Patronanz, wo er sich seine wöchentlichen
skanadalösen Taschenschneidereien leisten kann.
Kommt doch auf diese fiese Weise satt viel Geld rein.
Ogur Simizh

28.2.05 17:13, kommentieren